Yachten & Boote Narrowboats England

Narrowboats | Fragen & Antworten

Da die meisten Menschen noch keine Tour auf einem Narrowboat gemacht haben, hier die Antworten zu den 10 häufigsten Fragen ...

 

1. Was macht man so auf dem Narrowboot - ist es nicht langweilig?
  • zunächst plant man die Route für den nächsten Tag, wie weit man kommen will und wo man Halt machen möchte, um etwas zu sehen
  • dann ist da das Narrowboat selbst, das bewegt werden will: also wird abwechselnd gesteuert, in Schleusen gefahren und die meisten Schleusen selbst, per Hand bedient
  • interessant sind die Inland Waterways allemal: Kanäle, Brücken (manchmal führt sogar der Kanal in Form eines Aquäduktes über ein Tal), Schleusen und Schleusenstaffeln (sogenannte flights), bis zu 3 km lange Tunnel. All das ist bis zu 200 Jahre alt, aus einer Zeit, in der Technik nicht nur funktionalen, sondern auch ästhetischen Kriterien gerecht werden wollte
  • die englische Landschaft ist berühmt für ihre Schönheit - eine reiche Fauna und Flora finden Sie an den Ufern der Kanäle
  • zuletzt sind natürlich die Ziele spannend - die jeweils interessanten Orte finden Sie in unseren Törnvorschlägen erwähnt (es lohnt sich, vorab einen Reiseführer der Region zu kaufen, insbesondere, wenn Sie ihn auf Deutsch studieren wollen)
  • wenn Sie also einen entspannten Urlaub wollen, in dem Sie trotzdem ein wenig aktiv sein müssen (Schleusen) und die englische Landschaft und Kultur kennen lernen und geniessen wollen ... dann ist Narrowboating etwas für Sie!
2. Müssen wir immer kochen?
  • nein! Wenn Sie Lust haben, können Sie kochen. Sie können Selbstversorger sein - aber Sie können auch an Land essen gehen ...
  • die Pubs an den Kanälen sind meist keine Kneipen, sondern eher wie Dorfgasthöfe, in denen man zu vernünftigen Preisen mit der ganzen Familie Essen gehen kann
3. Sind die Briten freundlich?
  • ja, ausgesprochen!
    Vielleicht erhalten Sie sogar eine Einladung zur Teatime ...
  • jeder hilft jedem und wenn Sie einmal etwas ratlos an einer Schleuse stehen, ist sehr bald jemand zur Stelle, der Ihnen hilft ... und dabei ist es egal, ob Sie Neuling oder ein alter Profi sind, egal ob Boots-Mieter oder Narrowboat-Eigner
  • begegnen Sie einem anderen Narrowboat, so wird gegrüßt und am Abend im Pub trifft man sich wieder und tauscht Erfahrungen und Erlebnisse aus
4. Kann ich das Boot so einfach fahren?
  • ungefähr 30% der Kunden waren noch nie vorher auf einem Narrowboat. Sie erhalten eine ausführliche Einweisung für die Bedienung des Bootes und aller Geräte - man läßt Sie nicht eher losfahren, ehe Sie vollständig überzeugt sind, dass Sie alles im Griff haben werden
  • 'Boating' ist eine ungenaue Wissenschaft ... man macht nicht immer alles richtig, aber das stört niemanden! Und: die Boote können einiges ab ...
  • bei Übergabe erhalten Sie: eine Karte zu Ihrer Tour, ein Handbuch + alle wichtigen Telefonnummern
  • besuchen Sie zur Vorbereitung die Site der 'Inland Waterways Cruising School'
5. Wie ist der Komfort an Bord?
  • die Boote sind komfortabel, je nach Vermieter ein wenig unterschiedlich ausgestattet
  • für die Anzahl der Mitreisenden werden Ihnen bei der Servicestation Bettzeug und Handtücher, etc. mitgegeben. Auch Verbrauchsgüter - wie z. B. Putzmittel und Toilettpapier sind an Bord, oft auch Duschgel und Seife, wie in einem Hotel. Nur Lebensmittel für die nächsten Tage kaufen Sie am besten kurz vor der Abfahrt im Supermarkt nahe der Marina
  • alle Narrowboats haben selbstverständlich Zentralheizung, Herd und Kühlschrank, Warmwasser und komfortable Toiletten, Flachbildschirm-TV, WiFi und CD-Player
  • viele Narrowboats haben 220 V ... auf diversen Booten gibt es zusätzlich 12-Volt-Stationen und wenn Sie einen entsprechenden Adapter haben, können Camcorder, PDA, Organizer, Handys wie am Zigarettenanzünder im PKW versorgt werden
  • die Narrowboats sind gemütlich eingerichtet - sie sind nur lang und schmal
6. Autos & Fahrräder ...
  • kommen Sie mit dem PKW? Für die Dauer Ihrer Tour steht Ihnen ein Parkplatz auf dem Gelände des Vermieters zur Verfügung. Nehmen Sie aber Wertsachen an sich, keiner der Bootsvermieter haftet für Schäden oder Verlust von PKWs oder dem Diebstahl von im Auto befindlichen Wertsachen
  • kommen Sie mit dem Fahrrad und wollen es gern mitnehmen? Es gibt Kanäle, bei denen die Brücken so klein und niedrig sind, dass Sie die Fahrräder nicht auf dem Dach des Narrowboats vertäuen können und besser unter Deck verstauen - da sind sie jedoch oft im Weg. Aber es ist Ihre Entscheidung, ob Sie dies akzeptieren oder lieber wandern. Versichert sind die Räder nicht, bringen Sie sie auch in das Boot, wenn Sie ohne Fahrräder Landgänge unternehmen.
7. Was passiert, wenn was passiert?
  • es steht immer ein Notfall-Service zur Verfügung - auch in der Nacht: rufen Sie unseren Partner an (Telefonnummer bekommen Sie bei der Abfahrt)
  • wenn jemand über Bord geht: die meisten Kanäle sind zwischen 90 cm und 1,5 m tief. Wenn Ihnen also das Mißgeschick passiert, dass Sie über Bord fallen - dann ist es das Beste, Sie gehen einfach wieder an Land und hoffen, dass es keiner gesehen hat. Kinder, die nicht schwimmen können, sollten generell auf dem Wasser Schwimmwesten tragen (werden Ihnen bei der Abfahrt kostenfrei mitgegeben)
8. Können wir uns verfahren? Finden wir den Weg zurück?
  • bei der Abfahrt erhalten Sie eine Karte für die Tour, die Sie gebucht haben. Weitere Karten und Tour-Hefte mit allen Details können Sie vor Ort erwerben und mit eigenen Vermerken & Kommentaren versehen
  • wenn Sie an einer Gabelung unsicher sind (meist gibt es Wegweiser), dann fragen Sie einfach und man wird Ihnen den Weg zeigen
  • und bis heute ist noch nie ein Narrowboat verloren gegangen
9. Können wir angeln?
  • ja. Voraussetzung ist ein Angelschein - die 'Regional Water Authority Rod License' der jeweiligen Angelvereine. Die meisten Vereine haben nichts dagegen, wenn Sie von Bord aus angeln, bei einigen werden Sie gebeten, ein Tages-Ticket zu kaufen.
10. Wie buche ich? ... kann ich notfalls stornieren?
  • Fair Winds bietet Ihnen Buchungsformulare hier auf der Homepage an
  • Für Ihre Fragen und ob Ihr Wunsch-Boot auch zum geplanten Termin frei ist, stehen wir gern per Telefon zur Verfügung Kontakt
  • Mit Ihrer Unterschrift auf dem Vertrag ist die Buchung verbindlich - für den Fall, dass Sie krank werden oder anderweitig verhindert sind, sollten Sie eine Reiserücktrittsversicherung abschliessen

Fair Winds wünscht Ihnen einen entspannten & spannenden Urlaub auf dem Narrowboat!

Fair Winds Yacht Charter
© Fair Winds Yacht Charter GbR, 2017,